Termin 24 – Stiftung Corona Ausschuss – Dr Matthias Burchardt

Zur Person: Dr. Matthias Burchardt

Dr. Matthias Burchardt, Akad. Rat an der Universität zu Köln. Forschungsschwerpunkte: Bildungstheorie, Anthropologie, Bildungspolitik. Geschäftsführer der Gesellschaft für Bildung und Wissen.

Zum Inhalt

Hervorragendes Interview mit Dr. Matthias Burchardt

Matthias Burchardt ist Akademischer Rat am Institut für Bildungsphilosophie an der Universität zu Köln. Forschungsschwerpunkte: Bildungstheorie, Anthropologie, Bildungspolitik.

Außerdem ist er stellvertretender Geschäftsführer der Gesellschaft für Bildung und Wissen.

Min: 3:05 – Propagandademokratie oder eine gelenkte Demokratie – nicht nur auf dem Papier, sondern es ist ein Status Quo. Es gibt Eliten im Hintergrund, die genau diese Entscheidungen für uns treffen und uns bestimmten Perspektiven zu führen. Deshalb ist das Framing/Wording und die Kommunikatino so bedeutungsvoll

Min: 4:35 – Die Schockstrategie von Naomi Klein hat das ausgearbeitet für den 11. September – hat also gezeigt, wie dort ein distruktives Ereignis geschaffen wird, um den Menschen etwa ein Sicherheitsbedürfnis zu vermitteln, das sie akzeptieren lässt, das wir Kriege führen im Namen der Terrorbekämpfung, die Bürgerrechte einschränken … Katastrophen sind wunderbare Gelegenheiten eine verborgene Agenda durch zu setzen, weil im Moment der Desorientierung Menschen bereit sind, Dinge zu akzeptieren, die sie unter normalen Bedingungen nicht akzeptiert hätten.

Etwa die „Reform“ des Bildungssystems nach der Jahrhundertkatastrophe in New Orleans, wo von 123 öffentlichen Schulen ganze vier übrig blieben.

Min. 5:55 – wichtige politische Akteure werden zu Planspielen eingeladen, dabei werden ihnen Katastrophenszenarien präsentiert incl. Lösungsstrategie (kurz gefasst formuliert) –

Min. 6:22 – aktues Thema ist die Landwirtschaftspolitik, das bei den meisten Leuten unter dem Radar ist. Die Landwirtschaft gewährleistet sowas wie Autarkie und Ernährungssicherheit.

Im Jahr 2015 gab es ein Planspiel das „Food chain reaction“ das Video dazu findet Ihr auf meiner Webseite: https://www.redezeit.net/2020/10/30/food-chain-reaction/

Min. 10:47 – es gibt einen Wahrheitskern, wie in jeder Frage. Es gibt einen Virus, er bezieht sich auf die Expertise von Thomas Ly – Ärzte für Aufklärung, Webseite: http://www.aerzteklaerenauf.de

Studien: http://www.aerzteklaerenauf.de/masken/index.php (runter scrollen)

Min. 14:31 – Das Virus selbst ist für uns nicht sichtbar – wie erfahren wir nun vom Virus – das erste was wir gehört haben ist, wir müssen uns verlassen auf Experten – dann folgte die Aufpsielung von inneren Bildern durch schockstrategische Elemente.

Min. 17:07 – Strategiepapier aus dem Innenministerium – bewusste Schockkommunikation … Prävention durch Angst s. https://www.bzga.de/infomaterialien/fachpublikationen/band-04-praevention-durch-angst-stand-der-furchtappellforschung/

Verweise auf, im Video erwähnte Beiträge/Filme

Naomi Klein – die Schockstrategie – Zitat von der Seite Perlentaucher

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 02.02.2008

Zustimmend hat Rezensent Felix Lee dieses Buch der Globalisierungskritikerin und linken Aktivistin Naomi Klein gelesen. Die Autorin führt seines Erachtens „virtuos“ vor Augen, wie sich der Neoliberalismus mit seinen Elementen Deregulierung, Privatisierung und Abbau von Sozialsystemen in den letzten 30 Jahren über die gesamte Welt ausbreiten konnte. Der Siegeszug des Neoliberalismus habe stets auf Katastrophen und Gewalt basiert, auf der Strategie, die Bevölkerung in einen Zustand von Schock und Orientierungslosigkeit zu versetzen und diese Schwäche zu nutzen, um neoliberale Reformen durchzusetzen. Dieses Muster findet Lee bei Klein in minutiösen Analysen und zahlreichen Beispielen unter anderem aus Chile, China, Russland und Polen umfassend belegt. Mit „Die Schock-Strategie Werk“ hat Klein nach Ansicht des Rezensenten den Titel als „Ikone“ der globalisierungskritischen Bewegung wahrhaft verdient.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 18.09.2007

Rezensent Rudolf Walther nimmt Naomi Klein in Schutz gegen die ersten, wie er findet überaus feindseligen Reaktionen auf ihr neues Buch. Denn vieles, was er hier über Maßnahmen des „Katastrophen-Kapitalismus“ oder „Schocktherapie“ gelesen hat, lässt sich seines Erachtens schwerlich von der Hand weisen. Etwa die „Reform“ des Bildungssystems nach der Jahrhundertkatastrophe in New Orleans, wo von 123 öffentlichen Schulen ganze vier übrig blieben. Auch sonst findet er in dem Buch zahllose Beispiele aus Chile, Argentinien, Uruguay, Brasilien, China und Russland, die eine radikaler neoliberale Reformwut nach militärischen oder sonstigen Katastrophen belegen. Die Stärke des Buchs sieht Walther dann auch in der Fülle des zusammengetragenen Material. Die große Schwäche des Buchs ist für ihn die mangelnde Analyse. Die behaupteten Zusammenhänge bleiben für ihn eher vage. Nichtsdestoweniger bescheinigt er Klein zu zeigen, auf welch tönernen Füßen die neoliberale Grundthese steht, ein freier Markt führe zu einer freien Gesellschaft.

Klappentext

Aus dem Englischen von Hartmut Schickert, Michael Bischoff und Karl Heinz Siber. Erst Schock durch Krieg oder Katastrophe, dann der so genannte Wiederaufbau. So lautet die immer gleiche Strategie. Ob in Bagdad oder Afghanistan nach der Invasion, ob in New Orleans nach „Katrina“ oder in Sri Lanka nach dem Tsunami: Während die Menschen noch gelähmt von der Katastrophe sind, werden sie einer weiteren, diesmal ökonomischen Schock-Behandlung nach den neo-liberalen Vorstellungen unterzogen. Existenzen werden durch den Ausverkauf an westliche Konzerne vernichtet, es herrscht Wild-West-Kapitalismus der reinsten Sorte. Naomi Klein erzählt die Geschichte einer der wirkmächtigsten Ideologien unserer Zeit, Milton Friedmans ökonomischer Doktrin des freien Marktes. Sie zeigt, wie deren Siegeszug in den letzten dreißig Jahren auf extremer Gewalt und auf Katastrophen beruht, um die Mechanismen der ungezügelten Marktwirtschaft rund um die Welt von Lateinamerika über Osteuropa und Russland bis nach Südafrika und in den Irak durchzusetzen.

 

Link zum Original Video

►Beschreibung vom Originalvideo:

Erfahren Sie mehr über den Ausschuss:
https://corona-ausschuss.de und
Telegram
Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss

Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen.

Die Bankverbindung ist:

Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto:
Rechtsanwalt Tobias Weissenborn
Verwendungszweck
“Spende Corona-Ausschuss”
IBAN: DE14 2604 0030 0602 3832 04
BIC: COBADEFFXXX

—————————-

Die Filmemacher von OVALmedia haben diese live-Übertragen ohne Budget umgesetzt. Wir produzieren zudem einen Kinofilm zur Coronakrise. Ihr könnt uns unterstützen, z.B. über das Crowdfunding, siehe www.corona.film, oder auf dem direkten Weg:

Bank transfer: OVALmedia Berlin GmbH Volksbank Lippstadt IBAN: DE82416601240017170703 Paypal: OVALmedia Berlin GmbH https://www.paypal.me/ovalmediaberlin Bitcoin (primary address) bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6 Monero (primary address) 4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn

#CoronaAusschuss #OVALmedia #CoronaKriseDeutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.