„Unsere Grundrechte gelten nicht mehr für alle“ Julian Reichelt – Bild

BILD-Chefredakteur Julian Reichelt rechnet mit dem Ordnungsamt ab. Auslöser ist ein Einsatz beim Konzert von Popsängerin Nena. Die Sängerin trat Sonntagabend bei einem Open-Air-Gig auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld auf. Alle Besucher sollten wegen der anhaltenden Corona-Maßnahmen in abgetrennten Boxen („Cubes“) stehen oder sitzen. So sollte z.B. der Mindestabstand eingehalten werden. Live auf der Bühne tobte Nena dann wegen dieser Maßnahmen, wütete dagegen. Vorangegangen war, dass einige Besucher sich nicht an die Auflagen des Veranstalters hielten und von Ordnern gebeten wurden, ihre Plätze wieder einzunehmen. „Mir wird gedroht, dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure – wie sie es nennen – Boxen geht. Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht“, so Nena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.