Für ein Berufsverbot für Ungeimpfte wird morgen, am 07.09.2021, im Bundestag die Türe geöffnet

Unter Umgehung eines ordnungsgemäßen Gesetzgebungsverfahrens

Aufbauhilfegesetz 2021

Morgen geht’s um alles und keiner bekommt es mit! 💉 Jeder Abgeordnete, der morgen im Bundestag durch Abwesenheit glänzt oder seine Zustimmung gibt, macht sich mit schuldig! #Impfstatus

Morgen soll im Bundestag beschlossen werden, dass Arbeitgeber in bestimmten Bereichen den Impfstatus ihrer Arbeitnehmer abfragen können und dann das Arbeitsverhältnis entsprechend ausgestalten können! Unsere einzige Chance ist es, dass jeder seinen Bundestagsabgeordneten anschreibt und auffordert, DAGEGEN zu stimmen.

Hier findet ihr das angesprochene Statement des Bundestagsabgeordneten Jens Maier : https://fb.watch/7RM6VfpIzH/

Dem Gesetzespaket wurde etwas untergemischt, was mit der eigentlichen Aufbauhilfe überhaupt nichts zu tun hat, nämlich Änderungen des Infektionsschutzgesetzes.

„Sofern der Deutsche Bundestag nach § 5 Absatz 1 Satz 1 eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt hat und soweit dies zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) erforderlich ist,

darf der Arbeitgeber in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Einrichtungen und Unternehmen personenbezogene Daten eines Beschäftigten über dessen Impf- und Serostatus in
Bezug auf die Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)
verarbeiten,

um über die Begründung eines Beschäftigungs-

verhältnisses oder über die Art und Weise einer Beschäftigung zu entscheiden.

FAZ – hier der Link zum  kompletten Artikel

G-20-Treffen : „Pakt von Rom“ für die ganze Welt

Italiens Gesundheitsminister prescht mit einem Aufruf für eine globale Impfkampagne vor. Die Teilnehmer sollen sich zu nichts weniger als zur „Impfung aller Menschen auf der Welt“ verpflichten.

Speranza hatte schon im Vorfeld des Treffens einen „Pakt von Rom“ erarbeiten lassen, mit welchem sich die Teilnehmer zu nichts weniger als zur „Impfung aller Menschen auf der Welt“ verpflichten sollten. Dies sei ein ambitioniertes, aber erreichbares Ziel, sagte Speranza: „Die reichsten und stärksten Länder sollen sich die Entwicklung einer Impfkampagne für alle Nationen zur Aufgabe machen.

Denn niemand rettet sich allein. Und die Impfung ist die Waffe, die uns zur Verfügung steht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.