20-facher Anstieg von Krebs bei geimpften Menschen

🇩🇪 Dr. Ryan Cole aus Idaho, USA, ist ein zertifizierter Pathologe und Inhaber & Betreiber eines Diagnostiklabors. Er berichtet, dass er bei „geimpften“ Patienten einen massiven Anstieg verschiedener Autoimmunerkrankungen und Krebserkrankungen feststellt.

🇬🇧 Dr. Ryan Cole from Idaho, USA, is a board certified pathologist and owner & operator of a diagnostic laboratory. He reports seeing a massive increase in various autoimmune diseases and cancers in „vaccinated“ patients.

Zitate aus dem Interview

„Ich beobachte

– einen Anstieg von Viren der Herpesfamilie
– Herpes
– Gürtelrose
– Mononukleose
– einen enormen Anstieg des humanen Papillomavirus bei Gebärmutterhals-Biopsien, bei Pap-Abstrichen bei Frauen
– ausserdem gibt es kleine infektiöse Hautbeule die die Kinder bekommen: Molluscum contagiosum

Um das in Schach zu halten, brauchen die Menschen cd8, Killer-T-Zellen.

Ich beobachte eine 20-fache Zunahme dieser kleinen Beule und des Auschlags bei Personen über 50 Jahren. Das ist harmlos. Was es mir  aber sagt, ist den Immunstatus dieser Personen, die die „Impfung“ bekommen haben.

Wir schwächen buchstäblich das Immunssystem dieser Personen.

Besonders besorgniserregend ist, dass es ein Verhaltensmuster dieser Arten von Immunzellen im Körper gibt, die Krebs in Schach halten.

Nun, seit dem 1. Januar habe ich im Labor einen 20-fachen Anstieg von Endometrium-Karzinomen (Krebs)  im Vegleich zu dem, was ich jährlich sehe, festgestellt.

Eine 20-FACHE Steigerung! Ich übertreibe kein Stück, denn ich betrachte meine Zahlen im Jahresvergleich. Ich habe noch nie so viele Endometrium – Karzinome  gesehen. Ich sehe invasive Melanome bei jüngeren Patienten. Normalerweise erfassen wirsolche dünnen Melanome in einem frühen Stadium. Ich stelle fest, dass die Anzahl der stark ausgeprägten Melanome in den letzten 1 oder 2 Monaten sprunghaft angestiegen ist.

Ich sehe bereits die erstenSignale, und wir verändern das Immunsystem in einen geschwächten Zustand. Eine großartige  Studie aus Deutschland, die diese bei jungen Menschen nach der Pfizer-„Behandlung“ untersucht  hat, zeigt, dass dies verriegelt ist und wir wissen nicht, wie lange das Immunsystem vielleicht braucht, um sich zu regenerieren und ob diese Verhältnisse wieder ansteigen werden.

Aber wer untrsucht es und wo sind die Langzeitversuche, zwei Monate, vier Monate … wie lange ist dieses Profil verriegelt?  Wir wissen es nicht?

 

Gürtelrose als neue Impf-Nebenwirkung entdeckt
Zu den fünf häufigsten Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe Pfizer/Biontech und Moderna zählen Müdigkeit, Kopf- oder Gliederschmerzen, Übelkeit, Fieber und Schüttelfrost. Im neusten Update meldet Swissmedic jetzt noch eine weitere Nebenwirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.