Klaus-Schwab-Leaks: Geheime Briefe an niederländische Politiker zum Great Reset veröffentlicht

Der Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums, einer Privatveranstaltung ohne politisches Mandat, hat Briefe an Mitglieder der niederländischen Regierung verschicken lassen, in denen er ihnen für ihre Mitarbeit am Great Reset dankt. Durch die Beteiligung der niederländischen Regierung an den Great-Reset-Beratungen beim Weltwirtschaftsforum in Davos werde sichergestellt, dass die Niederlande auch in Zukunft maßgeblich am internationalen Handelssystem beteiligt sind. Was wohl passieren würde, wenn Länder und Politiker nicht an den Beratungen und Visionen von Klaus Schwabs WEF teilnehmen würden?

In dem Beitrag „Klaus Schwab-leaks: FVD krijgt geheime WEF-brieven boven water“ des niederländischen Forums für Demokratie heißt es zu der Affäre:

„Auf Wunsch des FVD-Abgeordneten Pepijn van Houwelingen wurden am vergangenen Freitag geheime Briefe des Weltwirtschaftsforums an Kabinettsmitglieder veröffentlicht. In den Briefen – adressiert an Premierminister Rutte, D66-Chefin Sigrid Kaag und CDA-Chef Wopke Hoekstra – wird den Kabinettsmitgliedern persönlich für ihren Beitrag zum Great Reset gedankt. (…)

So schrieb beispielsweise ein Vertreter des Weltwirtschaftsforums an Sigrid Kaag: ‚[…] Ihre Beiträge zur Arbeit des Great Reset werden auf dem kommenden Jahrestreffen von außerordentlicher Bedeutung sein. Ihre Teilnahme an den Beratungen in Davos wird auch sicherstellen, dass die Niederlande die Zukunft des internationalen Handelssystems maßgeblich mitgestalten.‘ Auch Wobke Hoekstra erhielt ein solches Dankesschreiben. (…)

Die enge Bindung mancher Kabinettsmitglieder an das WEF von Klaus Schwab war schon länger bekannt, eine Einflussnahme wurde bisher jedoch stets geleugnet. Mehrere Debatten zu dieser dringenden Frage wurden von VVD, CDA, D66 und anderen Kartellparteien blockiert. Tatsächlich wurden alle Fragen rund um den zweifelhaften Einfluss des Weltwirtschaftsforums auf die niederländische Politik lange Zeit als ‚Verschwörungstheorie‘ abgetan. Die enthüllten Briefe bestätigen jedoch, was viele Menschen schon lange vermutet haben.“

Beim Great Reset handelt es sich um die völlige Umgestaltung der menschlichen Gesellschaft nach Maßgaben der Multimilliardäre und Machteliten. Mehr zu Great Reset, großer Reset und Co..

Klaus Schwab-Leaks: FVD deckt geheime WEF-Briefe auf

@FreieMedienTV


Auf Antrag des FVD-Abgeordneten Pepijn van Houwelingen wurden am vergangenen Freitag geheime Schreiben des Weltwirtschaftsforums an Mitglieder des Kabinetts veröffentlicht.

In den Briefen, die an Ministerpräsident Rutte, die D66-Vorsitzende Sigrid Kaag und den CDA-Vorsitzenden Wopke Hoekstra gerichtet sind, wird den Kabinettsmitgliedern persönlich für ihren Beitrag zum Great Reset gedankt.

 Ein Vertreter des Weltwirtschaftsforums schrieb an Sigrid Kaag: „[…] Ihre Beiträge zur Arbeit des Great Reset werden bei der bevorstehenden Jahrestagung außerordentlich wichtig sein. Ihre Teilnahme an den Beratungen in Davos wird auch sicherstellen, dass die Niederlande eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Zukunft des internationalen Handelssystems spielen. Auch Wobke Hoekstra erhielt ein ähnliches Dankesschreiben.

Als Antwort auf einen Brief von Schwab schrieb Ministerpräsident Rutte: „Vielen Dank für die Einladung zum 50. jährlichen Treffen des Weltwirtschaftsforums. […]

Lassen Sie mich betonen, wie wichtig das Weltwirtschaftsforum für die niederländische Regierung ist. Im Laufe der Jahre haben wir eine enge Beziehung aufgebaut, wie die große niederländische Delegation auf der Jahrestagung beweist“.

Die außergewöhnlichen Dokumente gelangten in die Hände von Forum for Democracy als Ergebnis parlamentarischer Anfragen von Pepijn van Houwelingen, die die Regierung drei Monate lang nicht beantwortete. Doch nach ständigen Mahnungen konnte das Kabinett die Briefe nicht länger geheim halten.

Die engen Beziehungen einiger Kabinettsmitglieder zum WEF von Klaus Schwab sind seit längerem bekannt, doch wurde bisher immer bestritten, dass es sich um eine Einflussnahme handelt.

Mehrere Debatten über diese dringende Frage wurden von VVD, CDA, D66 und anderen Kartellparteien blockiert.


In der Tat wurden alle Fragen über den zweifelhaften Einfluss des Weltwirtschaftsforums auf die niederländische Politik lange Zeit als „Verschwörungstheorie“ abgetan. Die enthüllten Briefe bestätigen jedoch, was viele Menschen schon lange vermutet haben.

Der FVD wird so lange graben, bis der Boden erreicht ist. Laden Sie hier alle Dokumente herunter, die das Kabinett offenlegen musste.

Artikel von Forum voor Democratie · 21 december 2021:

https://www.fvd.nl/klaus-schwab-leaks-fvd-krijgt-geheime-wef-brieven-boven-water?s=09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.