22 Gründe gegen die Corona Impfpflicht

Eigentlich müsste die vorliegende Faktenlage nicht nur jede Diskussion über eine allgemeine Impfpflicht von selbst verbieten, sondern müsste auch zur Einstellung der gegenwärtigen Impfkampagne führen.

Von Andreas Zimmermann. (achgut.com)

Nachdem zahlreiche Politiker gegen jede Evidenz immer vehementer eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona fordern, habe ich mich entschlossen, Argumente zusammenzutragen, die gegen eine solche Impfpflicht sprechen. Es gibt bereits eine Reihe solcher Listen, z.B. vom Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte, aufgrund der Wichtigkeit des Themas habe ich trotzdem, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, eine Liste mit insgesamt 22 Argumenten gegen eine allgemeine Impfpflicht zusammengestellt.

Wobei das schönste, klarste und unwiderlegbare Argument gegen eine Impfpflicht noch vor nicht allzu langer Zeit u.a. von Karl Lauterbach, aber auch von vielen anderen Politikern und sonstigen Funktionären vorgebracht wurde. Sinngemäß lautet es:

 „Sorgt die Impfung für sterile Immunität, sind die Geimpften geschützt und es gibt keinen Grund, dass sich die Ungeimpften impfen lassen müssen.

Sorgt die Impfung nicht für sterile Immunität, können auch Geimpfte die Krankheit übertragen, und es gibt keinen Grund, dass sich Ungeimpfte impfen lassen müssen.

Eine Impfpflicht ist also niemals sinnvoll.“

(sinngemäßes  Zitat von K. Lauterbach)

Für mich findet gerade ein Beitrag auf der Seite von achgut.com viel zu wenig Aufmerksamkeit

22 Gründe gegen die Corona-Impfpflicht von Andreas Zimmermann:

1. Der fehlende Übertragungsschutz
2. Die Gefahren durch das durch die Impfung erzeugte Spike-Protein
3. Die mögliche Beeinträchtigung der DNA-Reparatur im Zellkern durch das Spike-Protein
4. Die Gefahren durch die verwendeten Lipid-Nanopartikel
5. Das insgesamt katastrophale Sicherheitsprofil der Impfungen
6. Die Anzahl der Injektionen
7. Die erhöhte Morbidität und Mortalität in der Impfgruppe in den Zulassungsstudien
8. Die Fälschung eines Teils der Studiendaten
9. Die geringe Infektionssterblichkeit von SARS-CoV-2
10. Das mittlere Sterbealter der „Coronatoten“
11. Die Sterbezahlen
12. Omikron
13. Die aktuell erhöhte Infektionswahrscheinlichkeit der Geimpften
14. Die Immunitätsrate in der Bevölkerung (Seropositivität)
15. Der totalitäre Charakter einer allgemeinen Impfpflicht
16. Das staatliche Tötungsverbot
17. Der Verstoß gegen den Nürnberger Kodex
18. Die Hospitalisierungszahlen
19. Die völlig falschen Zahlen
20. Das Komplettversagen der Politik
21. Die gesamtgesellschaftlichen Kosten
22. Die Entwicklung der Sterblichkeitszahlen

Alle oben genannten Punkte lassen sich nach Aussage des Verfassers, Andreas Zimmermann, anhand wissenschaftlicher Veröffentlichungen, öffentlich zugänglicher Zahlen und Statistiken, Zeitungsartikeln und Online-Ressourcen überprüfen.

In seinem Artikel auf achgut.com begründet er jeden dieser Punkt.

Für die meisten der 22 Gründe gegen die Impfpflicht hat er die Verweise auf die zugrundeliegenden Dokumente zusammengetragen und verlinkt.

hier geht’s weiter zum Originalartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.